Datenschutzhinweise für Google Payments

Für die von Google Payments angebotenen Dienste gelten die Datenschutzhinweise von Google Payments. Am 23. September 2018 tritt eine aktualisierte Version dieser Datenschutzhinweise in Kraft. Die aktualisierten Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Letzte Änderung am 21. Mai 2018

In der Datenschutzerklärung von Google wird erläutert, wie wir mit personenbezogenen Daten umgehen, wenn Sie Produkte und Dienste von Google nutzen. Google Payments ist ein Produkt, das wir Inhabern eines Google-Kontos anbieten. Daher gilt für Ihre Nutzung von Google Payments die Datenschutzerklärung von Google. In diesen Datenschutzhinweisen wird nun zusätzlich unser Umgang mit dem Datenschutz speziell in Hinblick auf Google Payments erläutert.

Ihre Nutzung von Google Payments unterliegt den Nutzungsbedingungen von Google Payments, in denen die Dienste, für die diese Datenschutzhinweise gelten, ausführlicher beschrieben sind. Feststehende Begriffe, die in diesen Datenschutzhinweisen für Google Payments nicht definiert werden, haben die in den Nutzungsbedingungen von Google Payments festgelegte Bedeutung.

Die Datenschutzhinweise für Google Payments gelten für Dienste, die von hundertprozentigen Tochtergesellschaften von Google LLC, darunter der Google Payment Corp. ("GPC") angeboten werden. Welche Tochtergesellschaft den jeweiligen Dienst anbietet, entnehmen Sie bitte den Nutzungsbedingungen von Google Payments, die Ihnen im Rahmen des Dienstes bereitgestellt werden.

Von uns erhobene Daten

Neben den in der Datenschutzerklärung von Google aufgeführten Informationen können wir auch folgende Daten erfassen:

  • Von Dritten bezogene Informationen: Wir beziehen möglicherweise Informationen über Sie von Dritten, wobei auch Verifizierungsdienste von Drittanbietern verwendet werden können. Hierzu zählen Informationen in Verbindung mit Google Payments-Transaktionen an Händlerstandorten, Angaben von Drittanbietern bezüglich der von Ihnen verwendeten Zahlungsmethoden und Konten, die mit Google Payments verknüpft sind, die Identität Ihres Kartenausstellers oder Ihres Kreditinstituts, Informationen bezüglich des Zugriffs auf Guthaben in Ihrem Google Payments-Konto, Informationen von Mobilfunkanbietern in Verbindung mit Mobilfunkabrechnungen und Verbraucherberichte entsprechend der Definition von "Verbraucherberichten" ("consumer reports") des US Fair Credit Reporting Act.
  • Sind Sie Verkäufer, dann holen wir unter Umständen auch Informationen über Sie und Ihr Unternehmen von Kreditbüros oder Wirtschaftsauskunfteien ein.

  • Transaktionsinformationen: Bei jeder Transaktion über Google Payments können wir Informationen zur Transaktion erfassen. Hierzu zählen: Datum, Uhrzeit und Betrag der Transaktion, Händlerstandort und -beschreibung, eine vom Verkäufer bereitgestellte Beschreibung der gekauften Waren oder Dienste, Fotos, die Sie der Transaktion beigefügt haben, der Name und die E-Mail-Adresse des Verkäufers und Käufers bzw. des Absenders und Empfängers, die verwendete Zahlungsmethode, Ihre Beschreibung für den Grund der Transaktion sowie gegebenenfalls das mit der Transaktion verbundene Angebot.
  • Nutzung der von uns erhobenen Daten

    Neben der in der Datenschutzerklärung von Google erläuterten Nutzung verwenden wir die Informationen, die Sie uns, GPC oder einer unserer anderen Tochtergesellschaften bereitgestellt haben, sowie die personenbezogenen Daten, die wir von Drittanbietern erhalten, um Ihnen Google Payments-Dienste bereitzustellen und Sie vor Betrug, Phishing oder anderen Verstößen zu schützen. Diese Informationen können auch zur Unterstützung von Drittanbietern bei der Bereitstellung von Produkten oder Diensten genutzt werden, die Sie bei diesen Anbietern angefordert haben. Wir verwenden die Informationen auch zur Überprüfung Ihres Google Payments-Kontos. Auf diese Weise ermitteln wir, ob Sie die Nutzungsbedingungen des Kontos weiterhin erfüllen, treffen Entscheidungen hinsichtlich Ihrer weiteren Google Payments-Transaktionen und prüfen die Einhaltung sonstiger rechtmäßiger Geschäftsanforderungen in Verbindung mit den von Ihnen veranlassten Google Payments-Transaktionen.

    Ihre Registrierungsdaten werden in Ihrem Google-Konto hinterlegt. Ihre registrierte Zahlungsmethode wird auf den Servern von Google gespeichert. Darüber hinaus können bestimmte Daten auch auf Ihrem Mobilgerät gespeichert werden. Möglicherweise bewahren wir die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten für einen längeren Zeitraum auf, um rechtliche Verfahren einzuhalten und gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen.

    Von uns weitergegebene Daten

    Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur unter folgenden Bedingungen an andere Unternehmen oder Personen außerhalb von Google weiter:

    Wenn Sie beispielsweise einen Kauf oder eine Transaktion über Google Payments tätigen, stellen wir dem Unternehmen oder Verkäufer, bei dem Sie etwas kaufen oder mit dem Sie ein Geschäft abwickeln, bestimmte personenbezogene Daten über Sie zur Verfügung. Das beinhaltet auch die Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an den Entwickler, wenn Sie bei Google Play etwas kaufen und dabei mit Google Payments bezahlen.

    Wenn Sie die Website oder App eines teilnehmenden Händlers besuchen, kann dieser überprüfen, ob Sie ein Google Payments-Konto mit einem Zahlungsmittel haben, das für die Bezahlung bei diesem Händler verwendet werden kann, sodass Sie nicht Gefahr laufen, bestimmte Funktionen auf den Websites oder in den Apps nicht nutzen zu können.

    Alle Angaben, die Sie direkt auf der Website oder in der App eines Drittanbieters machen, unterliegen nicht diesen Datenschutzhinweisen. Wir übernehmen keine Verantwortung für den Datenschutz oder die Sicherheitsmaßnahmen von Händlern oder sonstigen Drittanbietern, an die Sie personenbezogene Daten direkt weitergeben. Wir empfehlen Ihnen, immer die Datenschutzrichtlinien des Drittanbieters zu überprüfen, an den Sie personenbezogene Daten direkt weitergeben.

    Die von uns erhobenen Daten, einschließlich der von Drittanbietern eingeholten Informationen, stehen auch unseren Tochtergesellschaften zur Verfügung. Diese Unternehmen befinden sich im Besitz und unter der Kontrolle von Google LLC. Unsere Tochtergesellschaften, bei denen es sich um Finanz- und Nicht-Finanzunternehmen handeln kann, verwenden derartige Informationen für ihre Standardgeschäftszwecke.

    Sie haben das Recht, der Weitergabe bestimmter Informationen von GPC an Tochtergesellschaften zu widersprechen. Insbesondere haben Sie die Möglichkeit,

    Sie können auch angeben, dass Google LLC oder seine Tochtergesellschaften Drittanbietern, deren Websites oder App Sie besuchen, keine Informationen dazu weitergeben darf, ob Sie ein Google Payments-Konto haben, das zur Bezahlung bei diesem Händler genutzt werden kann.

    Wenn Sie Ihr Widerspruchsrecht wahrnehmen, bleibt dies wirksam, bis Sie Ihre Entscheidung widerrufen.

    Wenn Sie nicht möchten, dass zwischen GPC und seinen Tochtergesellschaften personenbezogene Daten zu Ihrer Kreditwürdigkeit ausgetauscht oder von uns erhobene und weitergegebene personenbezogene Daten von unseren Tochtergesellschaften zu Vermarktungszwecken genutzt werden, oder dass Google LLC oder seine Tochtergesellschaften Drittanbieter, deren Website oder App Sie besuchen, darüber informieren, ob Sie ein Google Payments-Konto haben, das zur Bezahlung bei diesem Händler genutzt werden kann, melden Sie sich in Ihrem Konto an, rufen Sie die Seite mit den Datenschutzeinstellungen von Google Payments auf und ändern Sie Ihre Einstellungen.

    Mit Ausnahme der Fälle, die in diesen Datenschutzhinweisen beschrieben wurden, geben wir Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte außerhalb von GPC oder an unsere Tochtergesellschaften weiter. Wie oben erwähnt, ist Google Payments ein Produkt, das wir Inhabern von Google-Konten anbieten. Daten, die Sie Google LLC zum Zweck der Registrierung eines Google-Kontos zur Verfügung stellen, sind von den Widerspruchsbestimmungen in diesen Hinweisen nicht betroffen.

    Datensicherheit

    Weitere Informationen zu unseren Sicherheitsmaßnahmen finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.

    Für die Sicherheit Ihres Google Payments-Kontos ist es erforderlich, dass Sie Ihre Kontopasswörter, PINs und sonstigen Zugangsinformationen für den Dienst vertraulich behandeln. Sobald Sie Ihre Kontoinformationen an Dritte weitergeben, können diese auf Ihr Konto und Ihre personenbezogenen Daten zugreifen.

    Sie sind dafür verantwortlich sicherzustellen, dass niemand Unbefugtes auf Ihr Mobilgerät und die Google Payments App auf Ihrem Gerät zugreifen kann. Hierzu gehört auch, Ihre Passwörter und/oder Ihre PIN vertraulich zu behandeln und sie an niemanden weiterzugeben. Sie sind ebenfalls dafür verantwortlich, Google oder den betreffenden Partner zu informieren, wenn Sie den Verdacht haben, dass unbefugt auf die Informationen in der Google Payments App zugegriffen wurde.

    © 2018 Google – Google-Startseite Google-Nutzungsbedingungen Vorherige Datenschutzhinweise